Link verschicken   Drucken
 

Geschichte

  • LPG (T) „Samuel Heinicke“

     

    Die 155 Mitglieder und 37 Arbeiter, darunter 64 Genossen betreuen 3050 Rinder, davon 695 Kühe, 4250 Schweine, davon 490 Sauen und 1100 Schafe. Die Produktionsstätten sind auf 9 Ortschaften (pol. Gemeinden) verteilt

     

  • 1980-82 Schaffung von 1872 Läuferplätzen

     

  • Bau einer kompletten Heizanlage (VEG (P) und LPG(T) für Schweinezucht und Läuferställe

     

  • 1981 Errichtung und Inbetriebnahme einer Kaltlagerhalle für Konzentratfuttermittelaufbereitung und Lagerung

     

  • 1981 Rückführung der SMA Schkölen in die LPG (T)

     

  • 1976-1981 Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen, Übergabe von 5 schlüsselfertigen Eigenheimen für LPG-Mitglieder, Um- und Ausbau von Betriebswohnungen für 70.000,- Mark pro Jahr, Rentenversorgung für LPG-Mitglieder in Höhe von 8.613 Mark pro Jahr, Beteiligung an Betriebsessen, Unterstützung von Sport und Kultur, Bereitstellung von 6.000,- Mark pro Jahr für Erholungsurlaub, Gewährung von 18 Tagen Grundurlaub pro Jahr

     

  • 12.12.1991 Gründung der AGS Agrargenossenschaft Schkölen eG aus dem VEG Schkölen

  • 1994 Schließung der Bullenmast (300 Plätze)

  • 2008  Beginn der Planung einer Welszucht

  • 2010 Abschaffung der Schweinmastanlage

  •  

    2012 April Start der Welszuchtanlage

     

     

  • 1996 Zukauf Schweinezuchtanlage in Frauenprießnitz (1000 Plätze)

     

  • 1999 Schließung der Milchproduktion (400 Stück)

     

  • 2006/2007 Bau der Biogasanlage in der Zschorgulaer Straße in Schkölen

     

  • 2010 Verkauf der Schweinemastanlage Schkölen

     

  • 2011/ 2012 Bau der Welszuchtanlage in der Eisenberger Straße in Schkölen, Schaffung 4 neuer Arbeitsplätze